Feb 10

Downloads (PDF)

Wohnprojektetag in Rheinzabern war voller Erfolg

Große Resonanz auf Veranstaltung am 19. Februar im Kulturzentrum und im Anwesen Schön

Trotz Nieselregen strömten am Freitag Nachmittag über 100 Besucher des Aktionstages Wohnen, organisiert von der Ortsgemeinde Rheinzabern und der Kreisverwaltung Germersheim, im örtlichen Kulturzentrum zusammen. Angereist war auch die Führungsspitze des rheinland-pfälzischen Finanzministeriums, die sich vor Ort von den Potentialen eines KG gestützen i3-Ansatzes ein Bild machen wollte.

Auf dem Programm standen außerdem zahlreiche hochkarätige Vorträge zum Thema energieeffizientes Bauen, Barrierefreiheit oder finanzieller Fördermöglichkeiten für Sanierungs- und Neubaumaßnahmen. Ergänzt wurde das Programm durch eine kleine Ausstellung und diverse Infotische. Hauptthema der Veranstaltung war aber das neu initiierte i3-Projekt in Rheinzabern. Alexander Grünenwald stellte in einer Präsentation erste Skizzen für die Neugestaltung von zwei benachbarten innerörtlichen Liegenschaften – einer gemeindeeigenen Immobilie und dem denkmalgeschützten Fachwerkanwesen der Familie Schön – vor.

Beide Grundstücke, nur durch eine Straße getrennt, sollen funktional zusammengekoppelt werden, um zur Keimzelle einer erneuerten dörflichen Infrastruktur mitten im Herzen von Rheinzabern zu werden. Auf beiden Grundstücken wird außerdem neuer Wohnraum entstehen sowie Gemeinschaftseinrichtungen, kleine Büro- bzw. Gewerbeflächen. In der gemeindeeigenen Immobilie werden zusätzlich ein Hofladen und eine Handkunstwerkstatt untergebracht sein – so zumindest die ersten Ideen des i3-Teams.