Zeitgemäß. Wohnen in Baden-Württemberg

Gut besuchte Midissage am 10. Oktober im ZKM

“Wohnen ist für jeden von uns ein existentielles Grundbedürfnis. Doch wo finden wir bezahlbaren Wohnraum?
Die Architektenkammer Baden-Württemberg stellt 27 regionale Projekte vor. Sie zeigen, wie die Gegenwart und Zukunft des Wohnens aussehen kann: von kostengünstigen Wohnungen über lebendige Quartiere bis hin zu kreativen
Flächennutzungen.”

Mit diesen Worten lud der Arbeitskreis amPuls der Architektenkammer Baden-Württemberg ein zu einer midissage in das Foyer des ZKM auf den Museumsbalkon. Trotz kurzfristig erfolgter Einladung waren erstaunlich viele Gäste zu der Veranstaltung erschienen. Nach einer Einleitung durch Klaus Fehrenbach vom Arbeitskreis amPuls der AKBW Karlsruhe und Grußworten des Kammergruppenvorsitzenden Jon Steinfeld berichtete Susanne Dürr über den Hintergrund der Entstehung und die Ziele der Ausstellung.

Es folgten Berichte von Mathias Schmeling (Ökologische Siedlung Gerolsäcker und Mika-Genossenschaft Karlsruhe) und Alexander Grünenwald (ZAG am Hofgarten, Smiley West Karlsruhe und Allengerechtes Wohnen Burgrieden)

In der anschließenden Diskussion wurden Fragen aufgeworfen zu Karlsruhe, den knappen Baulandflächen, fehlenden neuen Projektinitiativen, der Volkswohnung und den für den Abend zwar eingeladenen, leider aber nicht vertretenen Mitgliedern des Stadtrats.

Die Ausstellung kann noch bis zum 14.10.2018 während der Öffnungszeiten des ZKM besichtigt werden.
Der Eintritt ist kostenlos.

Hier dazu der Bericht vom AK imPuls auf der Seite der Architektenkammer Baden-Württemberg