Wettbewerbsprojekt "Vielfalter" in Reutlingen-Orschelhagen bald bezugsfertig. Architektur: Grünenwald + Heyl . Architekten

GWG realisiert unter Beteiligung der Betroffenen Modellvorhaben mit neuen Wohnformen

In einem Quartier aus den 60er Jahren sollte vor allem für ältere Menschen erschwinglicher Wohnraum erhalten bzw. durch Neubaumaßnahmen ergänzt werden.

Impulsprogramm des Landes

Kostengünstige, barrierefreie Mietwohnungen als Ersatz für Nachkriegs-Einfachstwohnungen im Rahmen eines „kommunikativ-partizipativen, offenen Planungsprozesses” unter Einbeziehung von Bürgerschaft und Nachbarschaftsgruppen“ – so lautete die Zielsetzung eines von der Gemeinde Reutlingen angestoßenen Entwicklungsprozesses im Quartier Heilbronner Straße.

Bestandssanierung als erste Stufe des Quartiersentwicklungsprozesses

In einer ersten Stufe wurden Teile des Quartiersbestands von der GWG Reutlingen umfassend saniert und die Außenanlagen entsprechend dem Wettbewerbsvorschlag von Grünenwald + Heyl. Architekten neu gestaltet. Das Ergebnis ist dokumentiert auf der Webseite der GWG
Die GWG modernisierte die Bäder und gestaltete sie barrierearm. Sie passte außerdem die Grundrisse der Wohnungen an und gestaltete die Fassaden neu. Dank einer Anhebung des Geländeniveaus erreichen die Bewohner die Hauseingänge nun ebenerdig. Insgesamt entstanden in den vier modern- isierten Laubenganghäusern 24 Ein- und 32 Zwei-Zimmerwohnungen.

Kostenoptimierte Planung mit barrierefreien Wohnungen und Freiflächen zur Quartieraufwertung

Der zur Ausführung kommende Entwurf von Grünenwald + Heyl. Architekten aus einem Gutachterverfahren aus dem Jahr 2012 sieht ein kleines Gebäudeensemble um eine gemeinsame mittige Freifläche vor, mit offenen Rändern zum Gesamtquartier. Die barrierefreien 1-4 Zimmer WE sind so angeordnet, dass eine lebendige Hausgemeinschaft entstehen kann.
Kompakte Baukörper mit 3 bzw. 4 Geschossen, einfache Tragkonstruktion mit optimalen Spannweiten, übereinanderliegende Leitungsführungen und mehrere Wohnungen an einem Treppenhaus ermöglichen eine Kostenoptimierung. Nicht verzichtet wurde auf eine Tiefgarage, da akuter Parkplatzmangel im Gebiet besteht.

Planungsbegleitung durch eine Lenkungsgruppe

Der gesamte Planungsprozess wurde mit einer Lenkungsgruppe aus Mitgliedern des Gemeinderats, der Bauverwaltung, der Wohnungsbaugesellschaft sowie Vertretern der Hochschule Nürtingen abgestimmt, der Planungsstand laufend mit den Bewohnern rückgekoppelt und kommuniziert.

WohnBustour nach Ulm und Kempten zu Projekten von Grünenwald + Heyl. Architekten

Gemeinderatsmitglieder, VertreterInnen des städtischen Wohnungsbauunternehmens GWG, der Lenkungsgruppe und der Bewohnerschaft holten sich Anregungen zur Umsetzung bei einer von der BWK organisierten WohnBus-Tour im März 2013 zu den beiden von Grünenwald + Heyl . Architekten geplanten Projekten Integriertes Wohnen Kempten von der Sozialbau Kempten und dem Mehrgenerationenwohnen Ulm, einem Projekt der Ulmer Heimstätte. Beide Projekte waren 1. Preise bei Architekturwettbewerben.

Nun ist das Gesamtprojekt nahezu fertiggestellt, das erste Gebäude bereits bezogen.