März 17

Downloads (PDF)

Ausstellungseröffnung: GEMEINSAM PLANEN – GEMEINSAM WOHNEN – WOHNPROJEKTE FÜR ALT UND JUNG in Untergruppenbach

Startveranstaltung für zentrumsnahes Wohnen im Rathaus am 15. März 2017

obwohl versäumt wurde, die Veranstaltung mit Ausstellungseröffnung im Amtsblatt der Gemeinde zu veröffentlichen, waren ca. 30 sehr interessierte Bürger und Bürgerinnen ins Rathaus gekommen. Anlass war ein von der Gemeinde aufgekauftes Grundstück, das zu einem neuen Wohnprojekt vor allem für ätere BürgerInnen von Untergruppenbach entwickelt werden soll, bei dem die künftigen BewohnerInnen den Planungsprozess begleiten und rechtzeitig in die Entscheidungsabläufe eingebunden werden sollen. Vor allem sollten ihnen viele Ideen aus bereits realisierten Modellvorhaben nahegebracht und zur Mitentscheidung angeboten werden.

Die BauWohnberatung Karlsruhe, die diesen Projektentwicklungsprozess gestalten wird, hatte zum Einstieg in das Thema die Ausstellung des bundesweiten Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.V. mit dem Titel: “GEMEINSAM PLANENGEMEINSAM WOHNENWOHNPROJEKTE FÜR ALT UND JUNG” nach Untergruppenbach geholt. Diese wurde an diesem Tag von Bürgermeister Joachim Weller eröffnet und die BürgerInnen über das vorgesehene Wohnprojekt im alten Ortsbereich informiert. Die Ausstellung ist noch bis Mittwoch, 21. März im Rathaus zu besichtigen.

Ein einführender Vortrag von Dr. Thomas Hauer von der BauWohnberatung zum Thema “Eigene Haustür, Gemeinsames Dach” zeigte anhand von realisierten Beispielen den ganzen Spannungsbogen neuer Wohnformen – im günstigsten Fall in generationsübergreifenden Projektkonzeptionen – stets aber mit der Einbeziehung der künftigen Bewohnerschaft bei der inhaltlichen Schwerpunktsetzung, der Grundrissgestaltung aber auch der Wahl der richtigen Rechts- und Finanzierungsform auf.

In der anschließenden Diskussion, moderiert vom Leiter der BauWohnberatung Alexander Grünenwald, war großes Interesse an diesem Thema seitens der BesucherInnen zu vernehmen, Viele intensive Nachfragen zu den Hintergründen der gezeigten Projekte und angeregte Diskussionen machten deutlich, dass das Thema neuer Wohnformen gerade für den dritten Lebensabschnitt in der Gemeinde Untergruppenbach auf fruchtbaren Boden fallen wird.

Als nächster Schritt vorgesehen ist ein Planungsworkshop am 3. Mai. Dabei wird die BWK anhand der Tool-Methode mit den VertreterInnen aus Bürgerschaft, Gemeindegremien und Verwaltung Vorschläge für eine künftige Projektgestaltung zum zentrumsnahen Grundstück an der Schillerstraße / Ecke Zeppelinstraße entwickeln.

Einen Zeitungsbericht zu der Veranstaltung gibt es links als Download