Jul 15

Downloads (PDF)

"Wohnen im Alter - Generationenübergreifendes Wohnen"

Deutsch-Französische Fachtagung am 10. Juli 2015

„Wohnen im Alter – Zuhause gut versorgt ‟, das ist das Credo der Seniorenwohnpolitik des Conseil Départemental du Bas-Rhin. Dieses Ziel wird seit 2012 umgesetzt – gestützt durch die Implementierung folgender Angebote: Barrierefrei gestaltete gemeinschaftliche Wohneinrichtungen, generationenübergreifende Dienstleistungen und Wohnangebote. Allerdings ist das Mehrgenerationenwohnen im Département Bas-Rhin noch in seinen Anfängen begriffen (45 Projekte sind derzeit in Planung). Daher sind Projekte dieser Art noch mit zahlreichen Fragen kultureller, juristischer und finanzieller Natur verbunden.

In Deutschland hat das gemeinschaftliche intergenerationnelle Wohnen eine lange Tradition. Die Fachtagung „Wohnen im Alter – Generationenübergreifendes Wohnen‟ ermöglicht den Austausch deutscher und französischer Experten über dieses zukunftsweisende Thema.

Von deutscher Seite berichtete Alexander Grünenwald, BauWohnberatung Karlsruhe / Regionalstelle FGW Baden-Württemberg über “Generationenübergreifendes Wohnen in Deutschland – Akteure, Projektsteuerung, Finanzierung”.

Ein weiterer deutscher Beitrag war der Bericht von Fiona Pregitzer, einer Bewohnervertreterin des Mehrgenerationenwohnprojekts “Ulm Weststadt”, Sie berichtete anschaulich über die Arbeit des Bewohnervereins und das Funktionieren des Zusammenlebens.

Das Gebäude mit 36 Wohneinheiten, einem Gemeinschaftsraum und großzügigen gemeinschaftlichen Freiflächen wurde nach einem 1.Preis im Wettbewerb nach den Plänen von Grünenwald + Heyl. Architekten von der Ulmer Heimstätte errichtet.

Copyright aller Fotos: © Jonathan SARAGO / CD67