Feb 13

NETZWERK WOHNEN - Architektur für Generationen

Ausstellung im DAM - Deutsches Architekturmuseum Frankfurt vom 16.02. bis 19.05.2013

NETZWERK WOHNEN – Architektur für Generationen

16. Februar bis 19. Mai 2013
Eröffnung am Freitag, den 15. Februar 2013, 17 Uhr

Redner:
Peter Cachola Schmal, Deutsches Architekturmuseum, Direktor
Rainer Bomba, Staatssekrtär, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Petra Roth, Vorstandsvorsitzende, Stiftung Schloss Ettersburg
Felix Semmelroth, Dezernent für Kultur und Wissenschaft, Stadt Frankfurt am Main
Annette Becker, Kuratorin der Ausstellung

Die Alterung der westlichen Gesellschaft stellt die Industrienationen vor große Herausforderungen in sozialer und architektonischer Hinsicht. Der Wunsch nach Selbstständigkeit in den eigenen vier Wänden steht dabei für die Generation 60Plus im Vordergrund. Die Ausstellung zeigt Wohnungsbauten aus Europa und der Welt, die diesem Anliegen nachkommen. Der Besucher erhält einen Überblick an Wohnformen vom spektakulären Einfamilienhaus bis zum gemeinschaftlichen Mehrfamilienhaus mit Nachbarschaftshilfe.

Bleibt kritisch anzumerken – aber für Architekturausstellungen wohl typisch: Es sind viele “cleane” Bauwerke zu sehen, viele Grundrisse, “Architektur pur” sozusagen, aber wenig zu erfahren über deren Bewohner, deren Anliegen und Sichtweisen. “Netzwerk Wohnen” hätte da tiefer greifen können.

Hier der Link zum Ausstellungskatalog

Annette Becker, Peter Cachola Schmal, Claudia Haas (Hrsg.)
Erschienen bei Prestel, englisch \ deutsch
Mit Beiträgen von Paul Andreas, Dietmar Eberle, Fritz Frenkler, Albrecht Göschel, Frank Junker, Andreas Kruse, Kirsten Mensch, Christiane Thalgott und Caja Thimm.

Der 240-seitige Katalog enthält viele Projektbeispiele (darunter auch das von der BauWohnberatung Karlsruhe entwickelte und begleitete Wohnprojekt ZAG – Wohnen am Hofgarten in Karlsruhe, Planung: Grünenwald + Heyl. Architekten)

Ein umfangreiches Begleitprogramm kann auf der DAM-Website eingesehen werden