Mär 12

Dragon Dreaming Workshop in Kirchheim

Projekt "Gemeinsam Wohnen im Klosterhof " ist auf gutem Weg

Am Sonntag, den 25. März 2012, traf sich im Rathaus von Kirchheim am Ries eine motivierte Gruppe von Menschen, denen nicht nur das Thema Gemeinschaft allgemein, sondern vor allem auch das in der Gemeinde geplante Projekt “Gemeinsam Wohnen im Klosterhof” am Herzen liegt – allen voran Projektinitiator Rudi Egelhofer. Darunter waren sowohl Mitglieder der bisherigen Planungsgemeinschaft als auch neu hinzugekommene, die sich von der Ankündigunge zur FGW-Ausstellung als auch den angebotenen Workshop angesprochen fühlten.

Ziel der von BWK-Geschäftsführer Alexander Grünenwald moderierten Veranstaltung war es, auf Grundlage der sogenannten Dragon Dreaming Methode eine möglichst konkrete Projektvision zu entwickeln. Dieses Verfahren hilft aber nicht nur dabei, Ideen zu konkretisieren, sondern auch die gemeinsamen Vorstellungen in ein “reales” Projekt zu überführen.

Am Ende des Seminars entsteht deshalb ein sogenanntes Manifest, in dem die stichwortartig zusammengefassten Ideen und Visionen der einzelnen Teilnehmer von allen unterzeichnet werden. In äußerst konzentrierter und inspirierender Atmospäre wurde über mehrere Runden im “Traumkreis” alles für jeden Einzelnen wichtige zusammengetragen. Das Ergebnis war bei aller Vielschichtigkeit der Anliegen für alle überraschend stimmig und homogen, ein guter Grund zum Feiern und ein weiterer erreichter Meilenstein für das Klosterhof-Projekt.

Für`s Feiern des erreichten Ergebnisses wurde gleich ein Termin vereinbart, Einladungen werden noch verschickt bzw. im Forum und unter “Aktuelles” angekündigt. Dennoch kann schon vorgemerkt werden:
Samstag, 28. April 2012 im Klosterhof

Das Seminar war Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung des Forums Gemeinschaftliches Wohnen (FGW) e.V. mit konkreten Projektbeispielen, die vom 17.3.-30.3. im Kirchheimer Rathaus stattfindet.

Sowohl die Ausstellung wie das Seminar sind in der lokalen Presse auf großes Interesse gestoßen – ein weiteres Indiz, wie wichtig dieses Thema mittlwerweile genommen wird.