"Gemeinschaftlich Wohnen in Stadt und Quartier"

Bundeskongress am 05.12.2011 in Berlin unter Beteiligung der BauWohnberatung Karlsruhe

Am 5. Dezember 2011 veranstalten die drei Kommunalen Spitzenverbände in der Hessischen Landesvertretung Berlin den Bundeskongress “Gemeinschaftlich Wohnen in Stadt und Quartier , auf dem die Teilnehmer über bereits bestehende Initiativen und Projekte informiert werden und einen Ausblick in die Zukunft des gemeinschaftlichen Wohnens in Kommunen erhalten.

Gemeinschaftliches Wohnen erfreut sich immer größerer Aufmerksamkeit, da der Nutzen dieser neuen Wohnform klar auf der Hand liegt. Die Mitglieder gemeinschaftlicher Wohnprojekte können untereinander in freiwilliger Zusammenarbeit verlässliche Hilfe und Unterstützung leisten. Diese nachbarschaftliche Kooperation steigert nicht nur die Lebensqualität der Beteiligten, sondern kann darüber hinaus zu einer Entlastung der öffentlichen Haushalte beitragen, die angesichts des demographischen Wandels dringend erforderlich ist.

Fördermöglichkeiten für das Gemeinschaftliche Wohnen zu finden, die diesem öffentlichen Interesse entsprechen, ohne zu neuerlichen Belastungen der öffentlichen Institutionen zu führen, ist Gegenstand der Konferenz.

Auf dem Podium zum Thema Auf gute Zusammenarbeit: Ansätze kommunalen Handelns wird auch Alexander Grünenwald, Geschäftsführer der BauWohnberatung Karlsruhe und Initiator der i3-Communities vertreten sein.
Zusätzlich bringt er ein Impulsreferat zum Thema Zukunftsgewandt – Information und Steuerung von Wohnprojekten in die Diskussion ein.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Alle Vorträge können abgerufen werden unter der Complan-website