Aug 11

Ökodorf-Institut lud ein zum Gemeinschaften-Festival bei Mainz am 06.08.2011

i3-Akademie on tour - Vortrag zu Rechtsformen

Karl-Heinz Maier vom Ökodorf-Institut hatte die BWK eingeladen zu einem Vortrag: „Gemeinschaftlich Bauen, Wohnen und Leben – die Balance zwischen Sehnsucht und Notwendigkeit“

Was unterscheidet Wohnprojekte von Baugemeinschaften? Was geht mit Hilfe der Kommunen, der Wohnungswirtschaft? Welche Rechts- und Finanzierungsformen kommen in Frage? Wie gelingt die langfristige Sicherung der Projektinhalte? Was leistet die i3-Community als neues Projektformat?

Neben Motiven, Zielvorstellungen und Potentialen der unterschiedlichen Gemeinschaften wurden gängige Rechtsformen sowie die neue Generation flexiblerer Projektformate beleuchtet und anhand von Beispielen erläutert. Dabei wurde gleichermaßen auf Chancen und Schwierigkeiten selbstorganisierter Wohnprojekte eingegangen. Hinweise auf nötigeVoraussetzungen für einen Projekterfolg rundeten das Thema ab.

Bei dem alljährlichen Gemeinschaften-Festival treffen sich unterschiedlichste Gruppierungen aus der ganzen Republik für eine Woche zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch, zu Workshops und Berichten der einzelnen Gruppen.
Gastgeber war das Seminarzentrum Madhu Karuna südlich von Mainz bei Alzey.
Diese Gemeinschaft leistet seit 1955 Sozialarbeit und politischen Einsatz für Bedürftige im In- und Ausland, wofür auch der Erlös des Festivals verwendet wird: Bau von Waisenhäusern, Kindergärten, Schulen, günstigen Herbergen und sich selbst versorgenden Dörfern u.a. in Polen, Rumänien, Indien, Kongo, Südamerika; Katastrophenhilfe; kostenlose Einführung in Meditation, Yoga, Mantrasingen…

Das Hofgebäude mit schönem Innenhof, der helle Seminarraum und der große baumbestandene Garten boten ein schönes Ambiente, leider ließ das Wetter etwas zu wünschen übrig.