Haben Sie ein eigenes Anliegen, suchen Gleichgesinnte für ein Wohnprojekt oder haben einen Vorschlag für ein solches, starten Sie doch gleich Ihre eigene Diskussion! Es geht ganz einfach...
Neues vom i3-Projekt Wohnen im Klosterhof in Kirchheim
  • Die hervorragende Artikelserie im Januar in drei Lokalzeitungen im Umkreis von Kirchheim haben einige Ehepaare auf unser Projekt aufmerksam gemacht.Sie treffen sich nun am Sonntag zu einem ersten Regionaltreffen. Das nächste Interessententreffen wird dann am 19. März zwischen 11-17. Uhr in Kirchheim stattfinden.

    Am 25. März startet in Aalen wieder eine ganz besondere Veranstaltung: "Pecha kucha". Rudolf Egelhofer wird hier das Wohnprojekt "gemeinsam wohnen im klosterhof" neben 12 anderen Vorträgen vorstellen. Die Veranstaltungsart "Pecha kucha" kommt aus Japan, jeder Referent hat exact 6 Minuten Zeit und 20 Folien frei. Es werden an diesem Abend 12 ganz unterschiedliche Themen präsentiert, entsprechnend unterschiedlich interessiert ist das Publikum. Eine tolle Veranstaltngsart! youtube.com/watch?v=cfG3cEeI_rM

  • Heute waren zwei Ehepaare aus der näheren Umgebung da, um das Projekt zu erfahren und sich auszutauschen. Sie sind sehr interessiert und wollen beim nächsten Treffen am 19. März wiederkommen. Nicht nur die Rüblitorte und der Apfelkuchen hat sie dazu animiert, sondern auch der gute Eindruck vom Projekt.

  • Hier die Ankündigung einer Ausstellungseröffnung und eines Vortrags im Rathaus Kirchheim. Quelle: Schwäbische Post vom 06.02.2012

    „Mehrgenerationenhaus“ auf dem Klosterareal

    Ein „Mehrgenerationenhaus“ soll auf dem Klosterareal entstehen, und zwar unabhängig von der neuen Nutzung des ehemaligen Altenheims. Von Samstag, 17. bis Freitag, 30. März läuft hierzu im Rathaus in Kirchheim die Ausstellung „zusammen planen – gemeinsam wohnen“ der Bundesvereinigung des Forums gemeinschaftliches Wohnen. Elf neue Modelle des Zusammenlebens werden vorgestellt. Modelle, in denen Menschen ihre Kräfte und Fähigkeiten einsetzen, um Beziehungen zu fördern, für das Alter vorzusorgen und gute Nachbarschaft zu fördern. Am Samstag, 17. März, um 17 Uhr führt Alexander Grünenwald, der Leiter der Bau-Wohnberatung in Karlsruhe, in die Ausstellung und Projektideen ein. Die Schau ist eine Kooperation der Gemeinde, der Planungsgemeinschaft „Gemeinsam wohnen im Klosterhof“ und der Bau-Wohnberatung Karlsruhe. gne © Schwäbische Post 06.02.2012

    Natürlich freuen wir uns über viele Interessierte am Thema oder auch am Klosterhof-Projekt.

    Öffnungszeiten sind werktags 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.30 Uhr, Samstag/Sonntag 14.00 bis 17.00 UhrDie Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

    Hier noch der LinK zum Artikel in der Schwäbischen Post

    Und auch gleich noch der Link zur Projektseite vom "Gemeinschaftlich Wohenen im Klosterhof"

  • Nun gibt es noch ein weiteres attraktives Angebot als Begleitveranstaltung zur Ausstellung:

    Am Sonntag, dem 25. März, findet außerdem ein ausstellungsbegleitender Workshop zum Projekt “Gemeinsam Wohnen im Klosterhof" statt. Wir werden dabei gemeinsam versuchen, nach der Dragon Dreaming-Methode eine Projektvision für den Klosterhof zu entwickeln und die weiteren Schritte einer Umsetzung in die Realität in den Mittelpunkt stellen. Zu Beginn um 11 Uhr gibt es die Möglichkeit zur gemeinsamen Besichtigung der Ausstellung , um 12:00 Uhr folgt ein Imbiss, von 13-17:00 Uhr findet der Workshop statt.

    Näheres zum Workshop entnehmen Sie bitte dem Ausstellungsplakat (als Download auf der Ausstellungsankündigung). Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

    Weitere Infos und Anmeldung:

    Planungsgemeinschaft “gemeinsamwohnenimklosterhof” Klosterhof 16/1 73467 Kirchheim Tel.: 07362-3711

    wohnenimklosterhof@gmx.de

    www.wohnenimklosterhof.de

  • Heute wurde auch unser i3-Newsletter Februar 2012 verschickt, in dem wir u.a. über die Ausstellungseröffnung und den Workshop berichten. Wer (noch) nicht im Verteiler für den Newsletter ist, kann diesen auch unter der Rubrik "Downloads" herunterladen. Auch alle weiteren bisher erschienenen Newsletter.

    Hier der direkte Link zum aktuellen Newsletter

  • Rudi Egelhofer hat in der Zwischenzeit zu einem Pressetermin im Zusammenhang mit dem Klosterhof-Projekt, der FGW-Ausstellung, der Ausstellungseröffnung am Samstag, 16. März und dem Projektworkshop am Sonntag, 25. März eingeladen. In der Schwäbischen Post vom 14. März erschien hierzu bereits ein informativer Bericht.

    Hier der Link zum Artikel:"Neuer Anlauf für Wohnen im Klosterhof"

    Weitere Links:

    Pressemeldung vom 15. März 2012 in "die Schwäbische de":"Zusammenleben auf moderne Art"

    Hier noch eine Pressemeldung von der "Augsburger Allgemeine" vom 03. Januar 2011: "Der Klosterhof soll zur WG werden"

  • Auch beim i3-Projekt Wohnen im Klosterhof gibt es wieder Neuigkeiten:

    Im Namen von Projektkoordinator Rudi Egelhofer dürfen wir alle InteressentInnen ganz herzlich für Samstag, den 30. Juni 2012 ab 11.00 Uhr nach Kirchheim am Ries in den Klosterhof einladen.

    Bei dem Treffen wird es darum gehen, die Ergebnisse des jüngsten Dragon Dreaming Workshops zusammenzufassen und daraus einen Projektleitfaden zu entwickeln, die künftige Planungsgemeinschaft an den Start zu bringen und die nächsten Schritte der Planung untereinander abzustimmen.

    Auch Neugierige, die bisher an keinem Treffen teilgenommen haben, sind recht herzlich eingeladen mitzumachen!

    Anmeldungen wie immer bei Rudi und Zenta Egelhofer unter Tel. +49 (07362) -3711.

  • Achtung, wichtig, neue Veranstaltung in Kirchheim im Rahmen der Bundesweiten Aktionstage!!!

    Hab ganz vergessen, auch hier noch mitzuteilen, dass wir ja eine nächste große Veranstaltung zum "Gemeinschaftlich Wohnen im Klosterhof" haben: Im Rahmen der bundesweit ausgerufenen Aktionstage 2012 wird auch Kirchheim unter dem Motto: "Gemeinsam statt einsam - Wohnen und Leben" dabei sein. Bürgermeister Willi Feige, der Vorsitzende des Fördervereins Edwin Michler und die Begine Schwester Brita Lieb werden vortragen, auch Rudi Egelhofer wird das Projekt vorstellen.

    Alle Interessierten sind herzlich zu Vorträgen, Diskussionen im Rathaus Kirchheim und eine Klosterführung eingeladen! Bitte bei Rudi Egelhofer anmelden! (Die Tel. Nr. im vorausgegangenen Kommentar)

    Den Programmflyer kann man unter Aktuelles - Veranstaltung am 15. September herunterladen.

    und hier noch ein übertragener Kommentar von Rudi Egelhofer vom August 2012, den ich aus einer ausgelaufenen Diskussion hier einbringen möchte, Thema: "Die Hoffnung steigt":

    Die Initiatoren in Kirchheim schöpfen Hoffnung über den Fortgang ihres Projektes.

    Zwei Ursachen hat die Hoffnung.

    Anfang des Jahres empfahl das Kreisbaumamt eine offizielle Bauvoranfrage zu den ungeklärten Sachlagen zu stellen. Innerhalb von zwei Monaten müssten die Behörden dann antworten. Die von der BauWohnberatung in Karlsruhe ausgearbeiete Bauvoranfrage wurde im Gemeinderat Kirchheim einstimmig befürwortet und Anfang März eingereicht.

    Jetzt wird am 22. August "endlich" die Besprechung mit Kreisbauamt, Denkmalamt,Bürgermeister und den Initiatoren Klärung bringen, ob der geplante Ausbau so genehmigt wird.

    Die zweite Hoffnung beruht auf neuesten Richtlinien des neuen Agrarministers Bonde von BW für das Zuschussprogramm "Ländliche Entwicklung" (ELR). Sie haben eine streng ökologische Komponente durch Energieeinsparungen, erneuerbare Energien, umwelfreundliche Bauweise insbesondere Reduzierung des Flächenverbrauchs. Reaktivierung von bestenden Gebäuden, wie das Projekt "wohnenimklosterhof", sei deshalb besonders wertvoll. Eine Umnutzung hat dabei Priorität vor Neubau. Dies müßte bei unserem Antrag besonders hoch einzustufen sein. R.Egelhofer hat daher in einem Schreiben an Minister Bonde die neuen Richtlinien und den neuen Ansatz der Landesregierung ausdrücklich begrüßt und das Projekt kurz vorgestellt.

    Nach dem 22.8. wollen wir umgehend ein Rundschreiben machen und zu einem Treffen der Interessenten einladen.

Hey Unbekannter!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Kategorien