Haben Sie ein eigenes Anliegen, suchen Gleichgesinnte für ein Wohnprojekt oder haben einen Vorschlag für ein solches, starten Sie doch gleich Ihre eigene Diskussion! Es geht ganz einfach...
Gibt es bald eine i3-Community in Bad Dürkheim?
  • WohnWege e.V. Bad Dürkheim: Zukunftsorientiertes Leben in Gemeinschaft

    Vor ca. 2 Jahren hatte der Verein WohnWege e.V. in Bad Dürkheim die BWK für einen Workshop gebucht. Alle Vereinsmitglieder konnten teilnehmen. Im Anschluss wurde eine erste Planungsgemeinschaft gegründet, die mit eigenem Budget die Ziele einer eigenen Projektverwirklichung verfolgen sollte. Es gab viele Treffen, einen Termin beim OB, Gespräche mit möglichen Partnern und viele Grundstücksüberlegungen. Die BWK unterstützte die Gruppe dabei punktuell in beratender Funktion.

    Ein Grundstück hatte immer die Nase vorn auf der Prioritätenliste: Das schön gelegene Gelände der alten Stadtgärtnerei auf dem Michelsberg. Offensichtlich besteht derzeit seitens der Stadt die Bereitschaft, über eine Verwertung dieses ca. 1,5 ha großen Geländes nachzudenken.

    Die BWK steht aktuell in intensivem Kontakt mit dem Verein WohnWege e.V., vielleicht gibt es hier bald Gelegenheit, konkreter über ein neues i3-Projekt zu berichten; die Anliegen der Gruppe würden wunderbar in die i3-Philosophie passen, und die netten WohnWegler ohnehin!

    Also in dieser Diskussion gibts bald Neues zum WohnWege-Projekt zu berichten!

  • Nun berichtete sogar die Rheinpfalz vom 26. Oktober 2010 über das Anliegen des Vereins WohnWege e.V. unter der Überschrift: "In den eigenen vier Wänden bleiben"

    Hier ein Auszug:

    "Ein Mehrgenerationenprojekt ist in Bad Dürkheim ebenfalls im Planungsstadium. Der 2007 gegründete Verein „Wohnwege“ würde solch ein Projekt mit Gemeinschaftsräumen und einem Stück Gemeinschaftsphilosophie gerne auf dem Grundstück der alten Stadtgärtnerei am Michelsberg verwirklichen und ist dabei, dafür ein Konzept zu entwickeln. Projektentwickler und Architekten sind mit im Boot im Verein „Wohnwege“, und mit potentiellen Partnern wie Banken und Bauträgern wurden bereits Gespräche geführt. Die Stärke des Projekts ist laut der Vereinsvorsitzenden Katja Bär (selbst erst 42 Jahre alt), dass ein Verein mit rund 50 Mitgliedern dahinter steht. Es gibt also bereits Interessenten für das Wohnprojekt, im Verein selbst, aber auch in ihrem weiteren Umfeld. Eine Hürde sei allerdings der Grundstückspreis. „Das Grundstück steht mit 2,5 Millionen Euro im städtischen Haushalt“, sagt Bär, die auch Vorsitzende der SPD-Fraktion im Stadtrat ist. Allerdings seien für das Projekt nicht die kompletten 1,5 Hektar Gelände notwendig. Der Verein baut auch hier auf Partnerschaften." (kkr/psp)

  • Für diejenigen, die mit dem Verein WohnWege e.V. in Kontakt treten wollen, hier die Kontaktdaten:

    www.wohn-wege.de

    Erste Vorsitzende Katja Bär Tel.: 06322-680667 katja.baer(at)wohn-wege.de

    Vorstandsmitglied Regina Zienczyk Tel.: 06322-958308 r.ziencyk(at)wohn-wege.de

    Vorstandsmitglied Siegfried Teske Tel.: 06322-791456 s.teske(at)wohn-wege.de

  • Der Verein WohnWege e.V. lädt ein:

    Am Samstag, den 22 Januar 2011 von 9.30 bis 16.00 Uhr findet in Bad Dürkheim im Ungsteiner Haus ein Tagesseminar statt mit dem Thema:

    "Ein Mehrgenerationenwohnprojekt im Fronhof II".

    Dabei geht es um Fragen der Rechtsform, der Finanzierung und der Philosopie der i3-Community, aber auch um die nächsten Umsetzungsschritte und den angestrebten Zeitplan. Und natürlich ums gegenseitige Kennenlernen.

    Durchgeführt wird das Seminar von der BauWohnberatung Karlsruhe, Alexander Grünenwald und Berta Heyl.

    Näheres zur Veranstaltung, Anmeldung, Teilnehmerzahl und Teilnahmegebühr unter "Aktuelles"

  • Das Seminar im Ungsteiner Haus am vergangenen Samstag konnte der Verein Wohnwege als vollen Erfolg verbuchen. Von den 31 SeminarteilnehmerInnen (die Plätze waren auf 30 beschränkt) waren 24 TeilnehmerInnen bereit, bei einem gemeinsamen Wohnprojekt im Fronhof II mitzumachen! :-))

    Diese Zahl überraschte die Vereinsverantwortlichen, hatten sich doch die meinsten InteressentInnen ursprünglich auf das Gebiet der ehemaligen Stadtgärtnerei am Michaelsberg eingestellt. Nun kann also ein deutliches Signal Richtung Stadtverwaltung gegeben werden.

    Ziel ist nun, noch im laufenden B-Planverfahren das Wohnprojekt zu verankern und einen möglichen Bezug spätestens 2015 zu erreichen.

    Weitere Interessierte können sich selbstverständlich bereits jetzt mit dem Verein WohnWege in Verbindung setzen. Alle Kontaktdaten zwei Kommentare weiter oben. Weitere Informationen unter der Website http://www.wohn-wege.de/home

  • Projektinitiative Fronhof des Bad Dürkheimer Vereins Wohn-Wege im Bauausschuss

    Weitere wichtige Etappe auf dem Weg zum eigenen Projekt: Die Bad Dürkheimer Projektinitiative Wohn-Wege hatte unlängst Gelegenheit, dem kommunalen Bauausschuss ihre Ideen für ein gemeinschaftsorientiertes Wohnprojekt im Neubaugebiet Fronhof vorzustellen.

    Damit stieß die Gruppe durchweg auf eine positive Resonanz!

    Wer mitmachen will findet weitere Infos und Kontaktdaten zur Bad Dürkheimer Gruppe unter:

    http://www.wohn-wege.de/home

  • In der Zwischenzeit hat sich einiges getan in Bad Dürkheim beim WohnWege e.V.:

    Beim letzten bei der BWK gebuchten Seminar am 20. Juli in der Fronmühle haben sich unter dem gemeinsamen Vereinsdach 3 unterschiedliche Projektgruppen - darunter auch ein Mietwohnprojekt - herausgebildet. Dieses neue "Coming out" wird im Zusammenhang mit der Demografiewoche in Rheinland Pfalz Ende Oktober / Anfang November 2013 besiegelt werden. Wir werden darüber im Forum unter der neuen Diskussion: WohnWege e.V. in Bad Dürkheim - Neustart mit drei Projektgruppen berichten.

Hey Unbekannter!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Kategorien