Haben Sie ein eigenes Anliegen, suchen Gleichgesinnte für ein Wohnprojekt oder haben einen Vorschlag für ein solches, starten Sie doch gleich Ihre eigene Diskussion! Es geht ganz einfach...
wohnprojekt in offenburg
  • über Rakuna, thüringer gemeinschaftliches wohnen, weitersuchen über links kam ich zu dieser seite und zu einem telefonat mit Alexander Grünenwald. von ihm wiederum die empfehlung, sich über diese seite an die öffentlichkeit zu wenden, was ich heirmit tue. ich würde gerne hier in meiner stadt, in offenburg, mit gleichgesinnten zusammenwohnen, verantwortung füreinander übernehmen, sich gegenseitig unterstützen, mit dem mir sehr am herz gelegenen umwelt- spirituellen hintergrund. wer mag, kann auf meiner website über mich lesen, und/oder mir eine email an post@salve-hornhardt.de schicken. der letzte teil des emailnamens ist der namen meiner website. es gibt soviel zu tun. freu mich über eure nachricht. danke, Eva

  • Hallo Eva, danke für Deinen Beitrag. Ich habe Deine Kontaktdaten eben an Frau Finck, die eine bereits bestehende Offenburger Initiativgruppe vertritt, weitergegeben. Ich werde Dir per Mail auch ihre Kontaktdaten zusenden. Dann könnt Ihr Euch ja mal untereinander austauschen, ob es nicht sinnvoll sein könnte, dass Ihr Euch zusammen tut und in Offenburg "gemeinsame Sache" macht!

    Gerne könnt Ihr an dieser Stelle die Diskussion weiterführen...

  • Noch ein Hinweis zu Offenburger Wohninitiativen:

    Der Verein "Astern - Gemeinschaftliches Wohnen im Alter e.V." bietet eine Projektplattform im Offenburger Raum für "selbstbestimmtes und solidarisches Wohnen und Leben im Alter" und hat auch bereits ein erstes Projekt (WIA - Wohnen im Alter) in Ortenberg 2009 realisiert.

    Der Verein unterhält einen Stammtisch mit Treffen an jedem 1. Mittwoch im Monat.

    Näheres unter: www.astern-offenburg.de info@astern-offenburg.de

  • Wohnprojekt-Initiativen in Offenburg und Kehl

    Am Wochenende auf der Tagung der Evangelischen Akademie in Bad Herrenalb:"Stadt macht Zukunft - Handlungsfelder einer sozialen Stadtentwicklung" hatte ich Gelegenheit, engagierte Vertreterinnen des Vereins Astern e.V. sowie des Stadtrates aus Offenburg sowie Vertreter einer InteressentInnengruppe aus Kehl zu treffen. Beide hatte der Themenbereich "Baugruppen und Wohnprojekte" angelockt, zu dem auch ein Vortrag der BauWohnberatung Karlsruhe Perspektiven aufzeigen konnte.

    Nach wie vor ist man in Offenburg mit einer gut aufgestellten Gruppe auf der Suche nach einer Projektverwirklichung, die das Zusammenwohnen und Leben Gleichgesinnter unabhängig vom Geldbeutel möglich machen soll. Wir konnten uns bei der Gelegenheit in Pausengesprächen austauschen und auch gerne eine Unterstützung anbieten, zumal bereits gute Kontakte zu diesem Raum seitens der BauWohnberatung bestehen.

    Wir sind gespannt, wie es weitergeht, vielleicht mögen sich die SeminarteilnehmerInnen an dieser Stelle zu Ihrerm Anliegen auch äußern; es hat sich gezeigt, dass das Forum viele Leser hat und schon so manche Interessierte zusammenbringen konnte!

    Auch sonstige Interessierte aus diesem Raum können hier gerne sich zu Wort melden, ich freue mich darauf!

    Alexander Grünenwald

  • Nun ist es endlich soweit:

    In Offenburg startet ein echtes Wohnprojekt, das "MehrGenerationenWohnen am Bürgerpark, so der vorläufige Arbeitstitel des Kooperationsvorhabens der Stadt Offenburg / Wohnbau Offenburg und dem MWO e.V. (MehrGenerationen Wohnprojekt Offenburg).

    4 1/2 Jahre hat es gebraucht, bis MWO zum Zuge kommt. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft hatte Ende letzten Jahres bei der BWK um Mithilfe angefragt, nach 6 Treffen gibt es nun einen abgestimmten Kooprationsvertrag Die Grundsteinlegung im Beisein der Oberbürgermeisterin ist für Dienstag, 16. Juli 2013 geplant.

    Wer näheres erfahren will: Das Projekt ist bereits auf der i3-Website als neues Wohnprojekt eingestellt, da findet man auch die Adressen für Ansprechpartner beim Verein.

    Einfach mal reinklicken: hier

  • Inzwischen sind die Bauarbeiten weit fortgeschritten, die Ausbaugewerke haben längst die Arbeit begonnen. Die Projektgruppe konnte bereits 2 x das Projekt von innen besichtigen. Nach dem Kooperationsvertrag mit der Stadt und der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft ist die Gruppe derzeit dabei, mit Hilfe der BWK und deren Juristen Dr. Dr. Jörg Maurer die Satzung für die Hausgemeinschaft zu erarbeiten. Die Hausgemeinschft wird in Form eines Hausvereins künftig die Belegung der Wohnungen selbst vornehmen.

    Bis auf 2 Wohnungen sind inzwischen für alle Einheiten die InteressentInnen gefunden. Auch eine Gemeinschaftswohnung ist vorgesehen.

  • Am 24. Februar ist nun der Hausverein gegründet, die Mitglieder haben einstimmig ihren Vorstand gewählt und der Verein hat seine Arbeit aufgenommen.

    Was die Wohnungsbelegung betrifft: 2 Fünf-Zimmer-Wohnungen warten noch auf interessierte Mitmacher bei dem spannenden Wohnprojekt - nicht nur für Offenburg ein echtes Modellvorhaben in Kooperation mit der Wohnungswirtschaft, das zur Nachahmung sehr zu empfehlen ist.

  • Nun ist das "Mehrgenerationenwohnen am Bürgerpark" längst bezogen, die Einweihungsfeier fand mit honorigen Gästen und bei bester Laune bereits am 17. Oktober 2014 statt, hier der Bericht unter "Aktuelles".

    Eine letzte Hilfestelleung seitens der BWK war ein Nachmittag im Gemeinschaftsraum, bei dem dessen Belegung, Möblierung und Finanzierung nochmal Thema waren.

    Wir wünschen allen Bewohnern des Projekts gutes Gelingen des weiteren Zusammenlebens!

Hey Unbekannter!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Kategorien